STARTSEITE

  TURNPROGRAMM

  DA GAAHT ÖPPIS...

     2021 BERICHTE

     2020 BERICHTE

     2019 BERICHTE

     2018 BERICHTE

     2017 BERICHTE

     2016 BERICHTE

     2015 BERICHTE

        CHLAUSHOCK

        BADMINTON (FP)

        SH TRIATHLON

        SOMMERFERIEN

        SKI-WEEKEND

        SEERÜGGE-TURNIER

     2014 BERICHTE

     2013 BERICHTE

     2012 BERICHTE

     2011 BERICHTE

     2010 BERICHTE

     2009 BERICHTE

     2008 BERICHTE

     2007 BERICHTE

     2006 BERICHTE

     2005 BERICHTE

     2004 BERICHTE

     2003 BERICHTE

     2002 BERICHTE

     2001 BERICHTE

     2000 BERICHTE

     1999 BERICHTE

     VOR 1999 BERICHTE

  MITGLIEDER

  CORONA-NEWS





 
erlebnisberichte 2015




>> Fotos siehe unter den jeweiligen Menu-Punkten!
>> Berichte über unsere Aktivitäten hier anschliessend:



      [4.12.2015] Mit einem exzellenten Fondue, made by Christoph, geht der Chlausabend über die Bühne. Einmal mehr finden wir Unterschlupf im Pfadiheim in Schlattigen, was den meisten erlaubt, sich der Fussgänger-Gruppe auf dem Hin- und/oder dem Rückweg anzuschliessen. Besten Dank den Schnaps- und Dessert-Spendern, den Vorbereitern und Organisatoren für den gelungenen Abend (es gibt ein paar Bilder)...



      [26.11.2015] Mit 6 gegen 6 startet der Volleyball-Besuch der Nüüferer bei uns in der Lettenhalle. Zwar nicht überragende Beteiligung, aber es reicht gerade. Vor allem spielen wir wieder einmal mit sechs Spielern im Feld! Da sind wir aber nicht mehr so geübt und es schleichen sich Unstimmigkeiten ein... Fazit: 3 Spiele, 6 Sätze, allesamt verloren! Wir arbeiten dran...



      [08.10.2015] Das Kernteam mit Sepp, Andi und PeterF startet zum Ferienprogramm Badminton in die Aranea-Halle in Schaffhausen. In den Spielen Jeder-gegen-Jeden gelingt Andi die totale Niederlage, PeterF gewinnt immerhin zweimal und Sepp dominiert mit vier gewonnenen Spielbällen.
      Sepp und Peter liefern sich dann noch zwei Final-Spiele, beide gewinnen je einmal. Infolge der fortgeschrittenen Zeit lassen wir es dabei bewenden. Da also Sepp total 5 Spiele gewinnt, PeterF nur drei und Andi keines, ist die Rangierung klar! Dummerweise stellen sich die Drei zur Siegertreppchen-Foto falsch auf...



      [11.09.2015] Voller Erwartungen fährt unser 5er-Team zum Volleyball-Nachtturnier nach Nüüfere, gilt es doch, den letztjährigen zweiten Schlussrang zu verbessern oder doch zumindest zu verteidigen. Aber es soll nicht so sein... Nach dem fulminanten Erst-Spiel-Sieg geht nichts mehr. Nicht mal zu einer erweiterten Berichterstattung an den WebMaster reicht es...



      [08.08.2015] Traditionsgemäss läuft das Team der MRD am Schaffhauser Triathlon nach etwas mehr als 2 Stunden im Ziel ein: Beat als Schwimmer im fast stehenden Wasser des Rheines benötigt 22:41 Minuten, Christoph der Velofahrer umrundet und überfährt den Reiat in 1:05:56 Std und der Schlussläufer PeterO erspurtet die fast 9km lange Runde in 40:11 Min. Zusammen mit den genauen 2 Minuten Wechselzeit ergibt das eine Schlusszeit von 2:10:52.
      Bei der bereits am frühen Morgen herrschenden Hitze ist das ein beachtliches Resultat, Gratulation den Dreien ...



      [06.08.2015] Vier Männerturner treffen sich zum Ferienprogramm Beach-Volleyball in der Diessenhofer Badi. Andi, Sepp, Christoph und PeterF setzen sich aufs Bänkli am Spielfeldrand und schauen den Jünglingen beim Volleyball zu... Sie spielen gut, spielen wirklich gut und spielen und spielen und wollen einfach nicht aufhören...
      Auf eine scheue Anfrage unsererseits reagieren sie aber prompt und überlassen uns Spielfeld und Ball (nötig, denn wir haben keinen eigenen mitgebracht...) für eine dreiviertel Stunde. So kommen wir doch noch zu drei Spielsätzen, die von Andi und Christoph in toller Manier dominiert werden. Sepp und Peter finden den Faden nicht so richtig und ertränken ihren Missmut beim anschliessenden Rhein-Schwimmen.
      Mit viel Glück erhalten wir vor Betriebsschluss ein Weizenbier im Badi-Bezli, bevor wir uns oben auf der Terrasse des Ristorante Leone noch eine Pizza und ein weiteres Bier genehmigen...



      [30.07.2015] Urs begrüsst zum Ferienprogramm Pizzabacken drei weitere MRD-ler in seinem Garten. Andi, Sepp und Urs-Nachbar Viktor üben sich im Pizza zubereiten mit den Rohmaterialien Teig, Käse, Schinken, Pilze usw. Dann wird die Pizza in den Ofengeschoben und nach kurzer Zeit kann begutachtet und gekostet werden.
      Dass dabei die Kehle auch angefeuchtet werden muss versteht sich von selber! Urs hat auch dazu grosszügig Tranksame bereitgestellt. Erst nach Mitternacht machen sich die beiden Städtlibewohner schliesslich auf den Heimweg...



      [23.07.2015] Sepp kann zum Ferienprogramm Rheinfahrt fünf weitere MRD-ler an Bord seines Fährbootes begrüssen. Urs, PeterO, Andi, Christoph und PeterF genehmigen sich das erste Bierchen schon in der Hafenausfahrt; Sepp muss noch warten, bis er auf Höhe Schupfen den Motor abstellt und wir uns wieder hinab treiben lassen. Baden will noch niemand...
      Erst nach Ankunft auf dem Badeplatz von Erich Brauchli werden die Badesachen ausgepackt und während im Cheminée die Grillglut reift, lassen sich die Unentwegten vom Vater Rhein und seinem angenehm warmen Wasser umspülen...
      Bei Schnitzel, Servelat und Bratwurst geniessen wir den schönen Abend bis nach 22 Uhr und erst danach startet Sepp den 20-Pferder erneut und tuckert mit uns im Finstern zurück in den Diessenhofer Hafen. Die drei Ältesten lassen sich im Löwen noch zu enem Schlummertrunk nieder...



      [16.07.2015] Erwartungsgemäss starten immerhin drei MRD'ler zur Ferienprogramm Velotour unter der Leitung des Vorfahrers Rüdiger. Peter hat schon zu kämpfen, den Anschluss an die beiden Velocracks Rüdiger und Christoph zu halten! Die Route führt über Dörflingen, Randegg, Murbach, Buch (wo wir vergebens die Badi suchen) nach Ramsen und zurück durch den Staffelwald in die Badi Gailingen.
      Erinnerungen an ein jahrelang zurückliegendes Debakel anlässlich einer Staffelwald-Durchquerung kommen hoch, aber Rüger rehabiliert sich vollumfänglich und findet diesmal den Weg sicher und ohne einen einzigen Umweg...
      Trotz dem vielen Volk im Gailinger Strandbad finden uns Andi und Sepp, so dass wir gemeinsam den Durst mit Weizenbier löschen und den schönnen Abend noch geniessen können...



      [09.07.2015] Dank Peter Oehy gibt es erstmals ein internationales Ferienprogramm Orientierungslauf mit Gästen aus der Männerriege Schlatt und der FitnessGruppe Gailingen! Mit grossem technischem und organisatorischem Aufwand zeigt und erklärt uns Peter, wie die OL-Karten heute aussehen. Dank HighTech wird die Zeit vom Start zu den Posten und im Ziel mittels Batch, den jede/r Läufer/in sich an den Finger klemmt, auf die Hundertstel genau gemessen...
      Gemeinsam geht es an den Start und dort werden wir einzeln im 2-Minuten-Abstand ins kalte Wasser, resp. den einsamen Wald geschickt. Die Posten hat Peter recht gut versteckt, so dass sich schon nach der Hälfte Such-Trupps bilden. Aber die unterschiedlichen Routenwahlen der Läufer/innen – ob Um-Wege oder Brombeeren-Gestüpp – trennen dann die Gruppen wieder...
      Nach einer Stunde sind dann alle wieder im Ziel und das grosse Bräteln mit den von Rüdiger gespendeten Wurstwaren und Getränken (besten Dank dem Spender...) geht los. Und wie so üblich am Ende eines OL, werden die Postenstandorte, die Wege, die Dickichte und die daurch gewählten Routen nochmals detailliert verglichen...
      Hier die Teilnehmerliste mit den Laufzeiten: MR Schlatt mit Kurt (39:38), Peter (41:30, hat den 1.Posten zwar nicht gestempelt, muss aber darüber gestolpert sein...), Mani (42:18). FG Gailingen mit Christoph G.(58:15), Christoph A. (58:23) und Susanne (53:56). MR Diessenhofen mit Rüdiger (37:19), Peter F. (34:21), Lara Oehy (44:26), Andi (43:55), Renzo (30:47).



      [07.05.2015] Fünf Frauen des Volley Diessenhofen besuchen uns zu einem Spielabend. Diesmal sind nicht wir Gäste bei VD sondern sie kommen zu uns in die Halle. Rassiges Einlaufen, dann Einspielen und schliesslich drei Sätze Frauen gegen Mannen. Die Frauen lassen sich ver... (...stärken oder ...schwächen), damit das zahlenmässige Gleichgewicht herrscht. Erwartungsgemäss spielen die turnier-gewohnten Damen stärker und lassen uns (fast) keine Chancen...



      [16.04.2015] Mit fünf Mann in einem Auto fahren wir zum Volleyball in Nüüfere Aber da auch Nüüfere mit 7 Mann nicht den vollen Bestand in die Halle bringt, geht das genau auf: der Nüüferer Stefan hilft uns (PeterO, Rüdiger, Viktor, Sepp und PeterF) aus. In den mannschafts-getrennten Sätzen wissen wir uns zu steigern: von 7:25 und 18:25 wenden wir das Spiel auf 25:23! Und in den zwei gemischten Sätzen spielen Nüüfhofen gegen Diefere unentschieden. Einziger Wermutstropfen des Abends: Es muss bei einem resp. anderthalb Bier bleiben, da unsere "Jungen" am Freitagmorgen früh aufstehen müssen..



      [09.04.2015] Nur Zwei erscheinen zum Ferienprogramm Squash im Squash-Center Schaffhausen. Sepp und Peter spielen sich also warm und nach Halbzeit der Court-Miete beginnen sie zu zählen... Der Tennisplayer bringt allerdings dem Waldläufer das Grausen bei: 3 Sätze zu 21:3, 21:6 und 21:7 (so ungefähr) zeigen die Verhältnisse klar auf...



      [12.03.2015] Fast vollzähling erscheinen zur Generalversammlung 2015 sind die Männerturner aus Diessenhofen. Entschuldigte Ausnahmen sind Beat (Arbeit in Basel) und Andi (aktueller Aufenthalt irgendwo in der Südsee)...
      Die ordentlichen Statuten sind nach dreiviertel Stunden bereits abgehackt und die beiden Neumitglieder Vratscha und Erich aufgenommen. Der nächste Programmpunkt, die kalten Platten, geniessen wir dann im Restaurant...



      [28.02./01.03.2015] Acht Männerriegler laden ihre Skis in den Bus und fahren ins Skiweekend Disentis in der Surselva. Einem turnenden Verein steht es gut an, wenn er sich auch mal ausserhalb des gewohnten Terrains bewegt. Bewegung noch mit Schnee und Geselligkeit verbunden, so lassen wir uns nicht lange bitten. Am Wochenende mit dem Monatswechsel Febr/März ist es wieder soweit.
      Sieben Männerriegler fahren ins alljährlich stattfindende Skiwochenende in die Surselva, nach Sedrun. Den Samstag verbringen wir im Skigebiet von Sedrun, den Sonntag im Skigebiet Disentis. Das Wetter spielt einigermassen mit, die Schneeverhältnisse sind sehr gut und der Andrang an den Liften gar nicht vorhanden. So geniessen wir die Pisten und die Gastronomie.
      Ein solches Wochenende bietet immer Gelegenheit für viele Gespräche, wobei auch das Kommentieren des lokalen Gesche¨hens nicht zu kurz kommt. Es macht allen Spass und wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr. Wohin es gehen wird, verrät uns der Organisator nicht...



      [07.02.2015] Einmal mehr nehmen wir, nach einem einjährigen Unterbruch, an der Seerügge-Volleyball-Meisterschaft teil. Ein unerwartet hohes Interesse und das Turnier vor der Haustüre haben uns den Entscheid leicht gemacht.
      Allerdings treten in der Halle dann nur sieben MR'ler an, aber so können fast alle regelmässig spielen (die Rentner sind die Auswechselspieler...) und wir haben einen Reservespieler, den wir in den 2 lezten Spielen auch einsetzen müssen, da Peter Oehy nach einem Fall auf die Schulter mit vermutlich einer Zerrung vom Platz schleicht...
      Fünf Spiele in der Kat.C, zwei davon (gegen Volley Schlatt, die späteren Austeiger und gegen die MR Hörhausen, die Kategorie-Letzten...) verlieren wir in 2 Sätzen, 3 Spiele (MR Schlatt, TV Steckborn 2, TV Berlingen 2) können wir immerhin Unentschieden halten. Alle Sätze gehen relativ knapp aus (total 243 zu 231 Spielpunkte). Letzlich landen wir trotzdem nur auf dem 5. von 6 Rängen der Kategorie C! Am langen Samstag-Nachmittag (erstes Spiel um 12:00 und letztes Spiel um 19:00 Uhr) haben mitgemacht: Andi Arni, Viktor Eisenbraun, Peter Friedli, Beat Leuenberger, Ueli Moser, Peter Oehy und Andi Sutter...